Wichtig: FORT ist kein Therapieersatz.

Frauen, die mit akuten psychischen Schwierigkeiten kämpfen, bekommen bei FORT unter Umständen nicht den notwendigen Raum zur Lösung umfangreicher Verstrickungen.

Hier sind ggf. Psychotherapeuten und Psychiater vorübergehend geeignetere Ansprechpartner. FORT kann in diesem Fall jedoch als zusätzliche Unterstützung beispielsweise bei einer psychotherapeutischen Behandlung dienen, was dann im Einzelfall abzuklären ist.

Die Ideen der RT gelten nicht nur für Frauen, auch Männer haben gegen die ihnen auferlegten Rollenmuster zu kämpfen.

Darum gibt es entsprechend den FORT-Gruppen für Frauen auch Gruppen für Männer, die sich MRT (Männer Radikal Therapie) nennen und sehr ähnlich arbeiten.